Willkommen – Welcome – Akwaaba

Der Verein „Die Ärzte für Afrika e.V.“ wurde 2007 gegründet, um die medizinische Versorgung im westafrikanischen Ghana zu unterstützen. Unser Schwerpunkt liegt vor allem in der Verbesserung der so dringend notwendigen urologischen Versorgung.

Unser ehrenamtliches Team besteht aus Ärzten, medizinischem Pflegepersonal und engagierten Afrika-Freunden aus anderen Berufssparten.

Neben unserer Hauptaufgabe, den urologisch-operativen Einsätzen in Ghana, welche die Not der Menschen vor Ort lindern sollen, sehen wir als eine weitere wichtige Aufgabe, unsere Projekte nachhaltig zu gestalten. Nur so können wir auch außerhalb der aktiven Einsätze eine bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung erreichen. Neben entsprechenden Fortbildungsmaßnahmen arbeiten wir unter anderem auch Projekte, welche eine bessere hygienische Versorgung oder auch eine vom Stromnetz unabhängige Energieversorgung der Krankenhäuser sicherstellen sollen.

Die Ärzte für Afrika e.V.

 

 

 

 

Informationen zur aktuellen Einsatzlage (April 2021) – Absage der Einsätze im Mai 2021

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Unterstützer,

voller Zuversicht ist der Verein in das neue Jahr gestartet.

Nachdem wir unsere Einsätze im März 2020 infolge der Pandemie unterbrechen mussten, wollten wir wieder ab Sommer 2021 mit unseren Einsätzen durchstarten. Es waren 13 Einsätze in 7 Hospitälern vorgesehen. Neu hinzugekommen ist das Methodist Hospital Wenchi, nordwestlich von Kumasi im Landesinneren.

Leider lässt die aktuelle COVID19 Situation weiterhin nicht zu, dass die geplanten Einsätze im Mai 2021 durchgeführt werden können. Der Vorstand wird die aktuelle Lage weiterhin zusammen mit den Paten und Hospitälern unter engem Kontakt im Blick behalten, so dass die Einsätze sobald wie möglich wie geplant durchgeführt werden können.

Alle 4 Wochen werden wir in enger Rücksprache die aktuelle Situation neu besprechen und entscheiden, ob und wann die geplanten Einsätze wieder durchgeführt werden können.

Wir werden weiterhin in den ghanaischen Hospitälern erwartet: Schutzmaßnahmen und Hygienekonzepte sind vorbereitet.

Inzwischen wird auch in Ghana das Krankenhauspersonal geimpft. Diese Berichte erhalten wir von verschiedenen Häusern. Patienten und Personal werden weiterhin getestet, die Ergebnisse lassen hoffen, dass die Pandemie in Ghana überschaubar bleibt.

Wichtig ist, dass unser Verein vorbereitet ist. Sollte die weiter Entwicklung der Pandemie unsere Einsätze wieder möglich machen, so werden wir die Einsatzplanung an die Gegebenheiten anpassen.

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit und Unterstützung.

Prof Dr Reinhold Horsch

Erhard Rübsam (0171 3148100)
Vorstand Die Ärzte für Afrika e.V.

Mail: einsatzplanung@die-aerzte-fuer-afrika.de

 

 

Warum  „Die Ärzte für Afrika”

  • Operative Versorgung der Patienten mit urologischen Krankheitsbildern
  • Verbesserung der hygienischen Bedingungen
  • Anschaffung erforderlicher medizinischer Geräte
  • Nachhaltige Verbesserung der medizinisch-urologischen Versorgung
MEHR INFOS

Unterstützen  Sie „Die Ärzte für Afrika”

  • Spendenkonto: Die Ärzte für Afrika e.V.
  • Deutsche Apotheker- und Ärztebank
  • IBAN: DE 94300606010007744110
  • BIC: DAAEDEDD
SPENDEN

Ich unterstütze
die Ärzte für Afrika!

Mit jeder Spende helfen Sie, die medizinische Versorgung bedürftiger Menschen zu verbessern. Wir garantieren Ihnen, dass jeder Spendencent unmittelbar den Projekten in Afrika zugute kommt, denn die Verwaltungskosten des Vereins werden allein von den aktiven Mitgliedern getragen.

SPENDEN

Sie möchten weitere Informationen über unseren Verein erhalten oder haben Fragen an uns?

Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder kontaktieren Sie uns direkt!

Jetzt Newsletter abonnieren!

    Jetzt Kontakt aufnehmen!

      Jetzt spenden

      Spendenkonto: Die Ärzte für Afrika e.V. Deutsche Apotheker- und Ärztebank IBAN:DE 94300606010007744110 BIC: DAAEDEDD
      Copyright © 2018 – DIE ÄRZTE für AFRIKA e. V.